xmass-tree1
Dennis Heinz

Dennis Heinz

Wombats Rugby Chairman

Fröhliche Weihnachten

Blog Dezember

Moin Moin auch unser Trainingsjahr ist Anfang Dezember beendet worden. Die Plätze sind hart gefroren und müssen sich von dem anstrengenden Jahr genauso erholen wie die Spieler und das Trainerteam. Ich wollte euch einen kleinen Überblick über das Rugbyjahr 2018 in Jesteburg geben.

Nach dem enttäuschenden Ausscheiden aus dem Ligabetrieb und dem Beschluss einen totalen Neustart hinzulegen, wartete viel Arbeit und Frust auf alle Beteiligten. Aber wie man es nicht anders erwartetet hätte, konnten alle Beteiligten mit viel Engagement und aufgrund unserer großen Liebe zum Rugbysport, die Aufgabe gut angehen und auch schon die ersten Erfolge registrieren.

Es hat sich ein neuer Kern von Spielern gefunden die die neue Mentalität und das neue Motto: „Respect and honor can´t loose!“ unterstützen und leben. Unser Kapitän Moritz Franke geht da mit breiter Brust und bestem Beispiel voran und die anderen Jungs folgen.

Das Trainerteam arbeitet schon fleißig an weiteren Recruiting-Strategien, um den Spielerzuwachs auch im Jahr 2019 weiter anzukurbeln, denn es ist nicht viel Zeit. Die neue Rugby Saison beginnt vermutlich im August/September 2019 und unser Ziel steht. Wir wollen unbedingt mit einer starken und stolzen Truppe dabei sein.

Aber an dieser Stelle nochmal eine kurze Geschichte die meiner Meinung nach sehr gut beschreibt, wieso Rugby so ein besonderer Sport ist:

Ein Rugby Verein aus dem Emsland, der aufgrund der geografischen Lage in der holländischen Liga eine Spielgemeinschaft hat, stand vor kurzem vor einem Riesen Debakel. Es sollte Geschichte geschrieben werden, das erste Heimspiel in der holländischen Liga auf deutschem Boden. Die Kameraden aus dem Emsland hatten die Werbetrommel gerührt, die Plakate waren aufgehängt, die Flyer verteilt und die Lokalpresse hatte sich angesagt. Dann das Drama, der Gegner sagte nur zwei Tage vor dem Anpfiff ab. Was tun? Der Chairman der Emsländer schrieb einen schnellen Hilferuf an die Norddeutsche Rugby Community und wie ein Beteiligter Spieler so schön zitierte: Die Feuer von Minas Tirith brennen! Braunschweig folgt dem Ruf!

Es fanden sich innerhalb nur weniger Stunden 22 Spieler und ein Betreuerteam, das den weiten Weg ins Emsland auf sich nahm um die Emsländer zu unterstützen. So konnte das Spiel wie geplant angepfiffen werden und der Rugbysport weiter gut präsentiert werden. Eine starke Leistung und, so glaube ich, nur im Rugby möglich!

Damit möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei allen Spielern, Trainern und auch deren Frauen und Kindern bedanken. Das Jahr 2018 geht zu Ende und das Jahr 2019 steht vor der Tür. Sobald die Plätze es zulassen sind wir wieder auf dem Rasen in Jesteburg zu finden. Bis dahin eine ruhige Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019.

Euer Chairman

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Close Menu